Offizielle Clubsatzung                                                                              -Gültig ab dem 27.02.2014-


§ 1.   Name, Sitz und Geschäftsjahr

  1.  Der FC Bayern München Fanclub führt den Namen "Red White Passion" und wird nicht im Vereinsregister eingetragen.
  2.  Der Fanclub wurde am 27.02.2014 in 67295 Bolanden gegründet und ist offiziell als Fanclub beim FC Bayern München registriert.
  3.  Als Postanschrift ist der Wohnsitz des ersten Vorsitzenden angegeben.
  4. Das Geschäftsjahr umfasst den Zeitraum vom 01. Juli bis 30. Juni des Folgejahres.

§ 2.   Zweck des Clubs

  1.  Sinn und Zweck des Clubs ist die Unterstützung des FC Bayern München bei Heim- und Auswärtsspielen.
  2.  Er bemüht sich im Rahmen eines aktiven Clublebens das Bild der Fans in der Öffentlichkeit positiv zu beeinflussen.
  3.  Die Mittel des Clubs dürfen nur für den Clubzweck verwendet werden.
  4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Clubs fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.
  5. Der Club ist politisch und konfessionell neutral und entfernt sich von rechtsextremistischen Inhalten.

§ 3 . Erwerb der Mitgliedschaft

  1.  Mitglied kann jede rechtliche Person werden. Die Mitgliedschaft beginnt ab dem Tag der Unterzeichnung der Clubsatzung nach Zustimmung des Vorstandes.
  2.  Zum Erwerb der Mitgliedschaft ist eine Anfrage schriftlich,mündlich oder über das Onlineformular (www.red-white-passion.de) an den  Vorstand erforderlich.
  3. Über den Antrag der Aufnahme in den Fanclub entscheidet allein der Vorstand.
  4. Eine Ehrenmitgliedschaft ist nicht möglich.

§ 4 .  Aufnahmegebühr und Beitrag

  1. Als Aufnahmegebühr sind 50 Euro zu entrichten. Diese dienen als Grundkapital für den Erwerb von Eintrittskarten. Die Aufnahmegebühr muss binnen drei Monaten nach Eintritt entrichtet werden und wird nach Austritt aus dem Fanclub zurückerstattet.
  2. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf 20 Euro, welche immer zu Beginn einer neuen Saison zu entrichten sind (Stichtag 1.7.)
  3. Für Neumitglieder, die während des Spieljahres in den Fanclub eintreten wird der Mitgliedsbeitrag anteilhaft auf das Geschäftsjahr gerechnet.
  4. Minderjährige sind von der Aufnahmegebühr und der Beitragszahlung befreit und haben kein Stimmrecht.

§ 5 . Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt oder Ausschluss des Mitglieds aus dem Fanclub.
  2. Der Austritt aus dem Fanclub kann jederzeit durch eine schriftliche Kündigung der Mitgliedschaft an den Vorstand erfolgen und findet zum Ende der laufenden Saison statt, spätestens jedoch zum 30.06 jeden Jahres.
  3.  Minderjährige benötigen hierzu die schriftliche Zustimmung Ihres gesetzlichen Vertreters.
  4. Ist ein Mitglied trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung (schriftlich, mündlich oder digital ) mit seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fanclub ganz oder teilweise in Verzug, kann der Vorstand das Mitglied ausschließen.
  5. Ein Mitglied, das gegen die Interessen des Fanclubs und/oder gegen seine Satzung gröblich verstößt , sich grob unsportlich verhält oder durch sein Verhalten innerhalb oder außerhalb des Fanclubs dessen Ansehen schädigt, kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aus dem Fanclub ausgeschlossen werden. Hierzu zählen insbesondere Rechtsradikalismus jeglicher Form oder Gewaltbereitschaft.
  6. Vor der Beschlussfassung muss die Mitgliederversammlung den Beteiligten anhören, sofern dieser darum bittet.
  7. Ausscheidende Fanclubmitglieder haben unbeschadet des Beendigungszeitpunktes keinerlei Ansprüche gegen den Fanclub auf       vollständige oder teilweise gezahlte Rückvergütung, Beiträge oder sonstige Leistungen.

§ 6.  Anträge

  1. Anträge zur Änderung der Satzung müssen spätetstens zehn Tage vor der Mitgliedsversammlung beim Vorstand eingereicht werden, damit diese den Mitgliedern rechtzeitig bekannt gemacht werden können.
  2. Alle anderen Anträge können vor Beginn einer Versammlung gestellt werden.

§ 7.  Mitgliederversammlung

  1. Es gibt ausschließlich außerordentliche Mitgliederversammlungen.
  2.  Alle Mitglieder werden, unter Mitteilung der Tagesordnung, durch die schriftliche Einladung in Papier- oder digitaler Form einberufen.
  3. Die Einladung muss spätestens fünf Tage vor der Versammlung angeschickt sein.
  4. Die Mitgliederversammlung wird von dem Vorsitzenden, im Falle seiner Verhinderung von seinem Stellvertreter einberufen.
  5. Eine außerordentliche Mitgliedersammlung kann jederzeit vom Vorstand einberufen werden, wenn Tatsachen oder Handlungen vorliegen, die  gegen die Satzung des Fanclubs verstoßen, der Fanclub in seinem Fortbestand gefährdet ist, personelle Veränderungen im Vorstand erforderlich sind oder über einen Mitgliederausschluss entschieden werden muss.
  6. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auch dann zu berufen wenn dies mindestens  1/3 der Mitglieder unter Angabe von Gründen verlangt.

§  8 . Beschlussfassung der Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung wird von dem Vorsitzenden, im Falle seiner Verhinderung von seinem Stellvertreter geleitet.
  2. Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen.
  3. Bei Satzungsänderungen ist der genaue Wortlaut anzugeben.
  4. Protokolle der Mitgliederversammlung sind binnen einen Monats nach einer Versammlung den Mitgliedern zur Kenntnis zu bringen.
  5. Abstimmungen erfolgen per Handzeichen. Die Abstimmung muss jedoch schriftlich durchgeführt werden, wenn dies bei anstehenden Wahlen mindestens die Hälfte der bei der Abstimmung anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beantragt.
  6. Eine ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist für die auf der Tagesordnung aufgeführten Punkte ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder beschlussfähig.
  7. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst, soweit nicht diese Satzung zwingend eine   andere Mehrheit vorschreibt.
  8. Satzungsänderungen können nur mit 3/4 Mehrheit der Stimmen beschlossen werden.
  9. Soll die Auflösung des Fanclubs beschlossen werden, so ist eine ausdrücklich zu diesem Zweck einberufene  Mitgliederversammlung  erforderlich, die nur dann beschlussfähig ist wenn mindestens 3/4 aller Stimmberechtigten anwesend sind. Ist danach die  Mitgliederversammlung für den Fall der Auflösung des Clubs nicht beschlussfähig, so ist eine zweite Versammlung einzuberufen, die  immer  beschlussfähig ist, wenn hierauf in der erneuten Einberufung ausdrücklich hingewiesen worden ist. Für die Beschlussfassung selbst sind eine schriftliche Abstimmung und eine Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen erforderlich.
  10. Stehen Wahlen zur Beschlussfassung, ist derjenige gewählt, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt.

§  9 . Fanclubkasse

  1. Alle Einnahmen und Ausgaben werden über die Fanclubkasse, welche der Vorstand führt, abgerechnet. Alle dortigen Ein- und           Auszahlungen,  mit Ausnahme der jährlich einzuzahlenden Mitgliederbeiträge, müssen entweder durch Rechnungen, Quittungen oder sonstige Zahlungsbeweise grob aufgeschlüsselt belegt werden. Der aktuelle Kassenbestand ist den Mitgliedern durch den Kassenwart , Kassenprüfer oder Vorstand auf den Mitgliederversammlungen mitzuteilen.
  2. Sollte es zu einer Auflösung des Fanclubs kommen, wird das vorhandene Vermögen, nach schnellstmöglicher Rückzahlung der als Einmalzahlung hinterlegten, 50 Euro an die, zu diesem Zeitpunkt verbleibenden Mitglieder und der Deckung der laufenden Kosten des Fanclubs, gemeinnützigen Zwecken zugeführt. Dies kann auch ein geselliger Abend unter den, zu diesem Zeitpunkt scheidende, Mitgliedern sein.

§  10.  Organe des Clubs

  1. Der Vorstand ist das oberste Organ des Fanclubs. Es besteht aus zwei Mitgliedern. Die Verteilung der Aufgaben regelt der Vorstand selbst. Die Mitglieder des Vorstandes stehen im regelmäßigen Kontakt zueinander.
  2. Die Mitgliederversammlung.

§  11.   Der Vorstand

Der Vorstand des Fanclubs Red White Passion besteht aus:

  1. dem ersten Vorsitzenden  Johannes Henrich, Am Kalkofen 3,67294 Stetten
  2. dem zweiten Vorsitzenden Norbert Stein, Böllerweg 13, 55599 Wonsheim
  3. dem Schriftführer Dominik Rieger, Kahlenbergring 4, 67292 Kirchheimbolanden
  4. dem Kassenwart Harald Eisenbarth, Hauptstraße 17, 67294 Bischheim

Die Amtszeit endet erst mit Rücktritt oder durch von der Mitgliederversammlung ( siehe §8 )  beantragte Neuwahlen.


§ 12.  Veröffentlichungen

  1. Diskussionen, Anregungen und offizielle Mitteilungen und Einladungen für den Fanclub und deren Mitglieder erfolgen über die Homepage des Fanclubs (www.red-white-passion.de) oder über die von den Mitgliedern angegebenen E-Mail Adressen, alternativ schriftlich oder mündlich.

§ 13.  Fanclubhomepage

  1. Die Homepage des Fanclubs wird aus der Fanclubkasse finanziert und von zwei Mitgliedern plus Vorstand geführt. Die Webseite  (www.red-white-passion.de) verfügt über einen internen Bereich welcher durch ein Passwort geschützt ist und nur Zugang für Mitglieder gewährt.

§ 14.  Fanclubfahrten / Veranstaltungen

  1. Die Teilnahme an Fanclubfahrten und Fanclubveranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr / Verantwortung. Es besteht keinerlei  Versicherungsschutz für Fanclubmitglieder. Außerdem ist der Fanclub nicht haftbar für eventuell begangene Handlungen und / oder Straftaten seiner Mitglieder.

§ 15.  Fotos

  1. Bei Fotomaterial, das dem Fanclub Red White Passion zur Verfügung gestellt wird und durch den Fanclub Red White Passion veröffentlicht wird, gehen die Rechte automatisch auf den Fanclub Red White Passion über.

Download
Offizielle Satzung Red White Passion
Satzung Stand 15.01.2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.5 KB