Pfalz / Rheinhessen

Offizieller Fanclub des FC Bayern München seit  02.04.2014


Wir haben uns dazu entschieden diese Seite nicht weiter zu betreiben. Ab 20.12.2019 wird sie nicht mehr im Internet erreichbar sein.

Fanclubfahrt am 09.11.2019

Einen kleinen Rückblick auf das vergangene Wochenende (09.11. - 10.11.2019) – Busfahrt mit Übernachtung zum Bundesligaspiel unserer Bayern gegen Borussia Dortmund:

 

Da wir pünktlich um sieben Uhr in der Früh losfahren wollten, trafen wir uns bereits um 6:45 Uhr am Sportplatz in Stetten. Unerwartet, aber erfreulich saßen alle Mitfahrer um punkt 7 Uhr im Bus, sodass wir direkt starten konnten. Nachdem auch die zahlreichen Kisten Bier eingeladen wurden und die „üble Ecke“ in Stetten vom Busfahrer gekonnt überwunden wurde, machten wir uns auf den knapp 400km Weg in die schönste Stadt der Welt. Während im vorderen Drittel noch etwas Schlaf von der kurzen Nacht nachgeholt wurde, ertönten pünktlich mit Erreichen der Autobahn A61 bei Gundersheim die ersten Mallehits lautstark. Nachdem auch der erste kraftvolle Schluck aus der Bauchflasche zu sich genommen wurde, steigerte sich die Vorfreude auf den kommenden Samstag mit jeder Minute mehr. Bei guter (manche würden wohl sagen schrecklicher) Musik, dem ein oder anderen kühlen Getränk, Brezeln und Bierknacker vergingen die knapp fünf folgenden Stunden bis zum Erreichen der bayrischen Landeshauptstadt wie im Fluge. Als unser Busfahrer Jürgen (an dieser Stelle ein riesen Lob!) kurz vor Erreichen des Hotels seine Durchsage tätigte und alle Insassen fluchtartig Ihre Habseligkeiten zusammenpackten war es also geschafft und es ging zum Beziehen des Hotels.

 

Um 13 Uhr hieß es dann den gut zwanzig minütigen Fußmarsch anzutreten. Ziel: Augustiner-Keller München. Dort traf man sich um 13:30 zum gemeinsamen Mittagessen, bevor es von dort aus individuell in Richtung Fröttmaninger Fußball-Arena ging. Während der ein oder andere dort hin sehr frühzeitig anreiste, vertrieben sich einige andere die verbleibende Zeit noch in diversen Wirtshäusern der Stadt. Pünktlich zum Anpfiff hat es dann aber doch jeder geschafft.

 

Zum Glück. Denn was uns (und den meisten Anhängern am diesem Tag) dort geboten wurde, war nach dem Frust der letzten Wochen, doch wirklich unglaublich. Zum Spiel muss an dieser Stelle nicht wirklich viel geschrieben werden. Hier gibt es wohl nur „Danke, bitte weiter so“ zu sagen. Die Party nach dem Spiel war, auf Grund des Spiels und der bisherigen guten Stimmung, ausgelassen. Während ein großer Teil der Reisegruppe vermeiden wollte im Stau bei der U-Bahn zu verweilen und sich vom grandiosen (Achtung Ironie!) DJ im inneren der Arena noch etwas beschallen lassen zu wollen, ging es für andere ganz gemütlich zum Pizza essen. Wiederum andere feierten den Europapokalsieger von 2013 (der Arjen hats gemacht) bis spät in die Nacht in den Kneipen der Stadt. Nachdem die Hotel-Lobby nochmals getestet wurde und der örtliche Pizzalieferdienst auf sein Können kontrolliert wurde, ging es für einen großen Teil dann auch zur Nachtruhe über. Da der Wecker bereits wieder früh sein Übriges tat, war die Rückfahrt doch für 9 Uhr terminiert, wurde das Frühstücksbuffet am Sonntag mehr oder weniger üppig zu sich genommen.

 

Unerwartet, aber erfreulich nahm man dann um 9 Uhr wieder Platz im Bus. Nachdem die Stadtgrenze von München überwunden wurde und die Fahrt auf die Autobahn verlagert wurde, ertönte aus den Boxen im hinteren Abteil des Reisebusses der Klassiker von Eric Prydz's call on me. Auch der letzte müde und geschädigte Mitfahrer wurde somit zurück ins Leben versetzt und der Discofinger streckte sich wie von Gottes Hand in Richtung Himmel. Bis zur Ankunft gegen 14:30 Uhr in Stetten feierte man den Sieg des FC Bayern ausgiebig. Mit Spezi, Augustiner und reichlich „dumm Gebabbel“ verbrachte man eine äußerst tolle und kurzweilige Rückfahrt.

 

Nach der circa ein stündigen Ansprache des Organisators und des Busfahrers endete die Busfahrt. Für einen kleinen Teil ging es direkt zum Sportplatz. Dort feierte der ortsansässige TuS Stetten einen ungefährdeten Kantersieg, für den größten Teil der Reisegruppe ging es währenddessen nach Hause, wo sicherlich viele ein paar Stunden Schlaf nachholten und sich für den anstehenden Montag ausruhten.

 

Zum Schluss bleibt nur noch zu sagen: So stellt man sich eine Fanclubfahrt vor. Gute Stimmung, nette Leute, ein Bayernsieg und viele gute Gespräche!

 

Mit dem "Wort" der Fahrt beende ich diesen kurzen Rückblick etwas ungewöhnlich: SAU!

 

Bleibt dem FC Bayern treu!

 

Text von: Johannes Henrich